NEWSROOM

19.02.2018

Umbauarbeiten am 23. Februar 2018

Am 23. Februar 2018 sind wir aufgrund von Umbauarbeiten telefonisch nur bedingt erreichbar.

In dringenden Fällen melden Sie sich bitte per E-Mail an Ihren direkten Ansprechpartner oder an moc.g1519401401nitlu1519401401snoc-1519401401zteup1519401401@ofni1519401401.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

19.02.2018

VASCO Release: IDENTIKEY Authentication Server 3.14.1 Fehlerbehebungen und DIGIPASS Authentication for Windows Logon (DWAL) 2.1

Am 07.02.2018 kündigte VASCO den Release von neuen Produktupdates an:

IDENTIKEY Authentication Server 3.14.1 Fehlerbehebungen
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.

DIGIPASS Authentication for Windows Logon (DWAL) 2.1
Für weitere Details klicken Sie bitte hier.

Beide Updates stehen im VASCO Kundenportal zur Verfügung.

Für Rückfragen steht Ihnen das Vertriebsteam der PUETZ Consulting GmbH telefonisch (+49 6021 44985-30) oder per E-Mail (moc.g1519401401nitlu1519401401snoc-1519401401zteup1519401401@beir1519401401trev1519401401) gerne zur Verfügung.

05.02.2018

Austausch von SSL/TLS-Zertifikaten der Symantec-Gruppe

Ab dem 15. März 2018 werden sämtliche SSL-Zertifikate der Symantec-Gruppe (Symantec, thawte, GeoTrust und RapidSSL), die vor dem 01. Juni 2016 ausgestellt wurden, in Google Chrome als nicht vertrauenswürdig eingestuft.

Damit die SSL-Zertifikate auch nach dem 15. März 2018 gültig bleiben, müssen die SSL/TLS-Zertifikate spätestens bis zum erwähnten Datum ausgetaucht werden.

Für Rückfragen steht Ihnen das Vertriebsteam der PUETZ Consulting GmbH telefonisch (+49 6021 44985-30) oder per E-Mail (moc.g1519401401nitlu1519401401snoc-1519401401zteup1519401401@beir1519401401trev1519401401) gerne zur Verfügung.

05.02.2018

IGEL Updates für Meltdown und Spectre

IGEL hat bereits am 12. Januar die ersten Firmware Updates inkl.  Patches für die Prozessor-Sicherheitslücken Meltdown und Spectre veröffentlicht. Durch weitere Entwicklungen hat IGEL jetzt die Patches für IGEL OS 10 upgedatet.

Das Release vom 02.02.2018 von IGEL beinhaltet den Kernel Page Table Isolation (KPTI) Patch für das Linux Kernel. Dieser soll die Sicherheitslücke Meltdown (CVE-2017-5754) schließen.

Intel hat seine Prozessor Updates, welche zur Behebung der Sicherheitslücken der Spectre-2-Variante (CVE-2017-5715) vorgesehen waren, wieder zurückgezogen, weil unerwünschte Nebeneffekte an einigen Systemen aufgetreten sind. IGEL hat diese Microcode Updates für IGEL OS 10 auf Empfehlung von Intel entfernt. Zusätzlich beinhaltet das neue IGEL OS Kernel Patch, Updates für ein Dutzend weiterer Sicherheitslücken. Details können Sie aus den Release Hinweisen entnehmen.

Mozilla Firefox wurde upgedatet, um Benutzer von einem Side-Channel Angriff und auch vor anderen Sicherheitslücken zu schützen.

Die Standard SMB Version in IGEL OS 10 wurde aus Sicherheitsgründen von 1.0 auf 2.0 aktualisiert. Admins können jedoch auch noch eine andere Version benutzen.

Die folgenden Updates stehen zum Download zur Verfügung:

  • IGEL OS 10.03.570 (LX) for updating IGEL UD-LX devices
  • IGEL OS 10.03.570 (OS) for updating UD Pocket und 3rd-party devices converted with UDC3

Link zum Download: https://www.igel.com/software-downloads/

Für IGEL Linux 5 gibt es noch keine Updates, da die Linux Entwickler noch keine Maßnahmen gegen Meltdown in die 32-bit Version integriert haben. Sobald hier ein Patch zur Verfügung steht, wird IGEL diesen in seine Updates integrieren.

Wenn Sie Unterstützung bei der Umsetzung des Updates benötigen, wenden Sie sich bitte an unseren Vertrieb moc.g1519401401nitlu1519401401snoc-1519401401zteup1519401401@beir1519401401trev1519401401.

Für technische Fragen wenden Sie sich bitte an moc.g1519401401nitlu1519401401snoc-1519401401zteup1519401401@trop1519401401pus1519401401.

19.01.2018

Telefonumstellung am 25. Januar 2018

Am 25. Januar 2018 wird unsere Telefonanlage an unserem Standort in Aschaffenburg umgestellt.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir an diesem Tag nur bedingt für Sie  telefonisch  erreichbar sind.

In dringenden Fällen melden Sie sich bitte per E-Mail an Ihren direkten Ansprechpartner oder an moc.g1519401401nitlu1519401401snoc-1519401401zteup1519401401@ofni1519401401.